FON: +49 6171 6949779 MAIL: mail@greulich.eu 24 STUNDEN NOTDIENST!
Verstopfung

Sollte dennoch etwas geschehen – wir haben einen jederzeit erreichbaren 24-Stunden-Notdienst.

Wurzeln und Hygienemittel

Frau S. verfügt über ein kleines Haus im Grünen und lädt regelmäßig zu Computerkursen für Frauen ein. Ein paar Tage nach dem letzten Kurs jedoch bemerkt sie, dass das Wasser in ihrer Toilette steht.

Jeden Donnerstag Nachmittag öffnet Frau S. die Tür für interessierte Frauen, um ihnen die Grundlagen der Computernutzung und weitergehende Arbeit mit dem unverzichtbaren Gerät anzubieten. Vom Arbeitszimmer aus bietet sich ein wunderbarer Blick in den Garten, der vor allem durch einen starken, alten Baumbestand beeindruckt. Einige Tage nach dem letzten Kurs jedoch bemerkt Frau S. etwas Seltsames. 

Das Wasser in der Toilette fließt nur stockend ab, und auch in den Handwaschbecken und in der Küche (die sie vorsorglich mit kleinen Fanggittern ausgestattet hat) läuft das Wasser nicht ab. Sie beschließt, sich darum zu kümmern – irgendwann später, wenn Zeit ist. Sie nutzt auch einen handelsüblichen Rohrreiniger, der jedoch keinen Effekt hat. Zwei Wochen später hat sich Frau S. schon an die Stauung im Abfluss gewöhnt, und dann geht auf einmal gar nichts mehr: Sowohl Abfluss als auch Toilette sind zeitgleich verstopft. Haushaltsmittel zeigen keine Wirkung. Da es ein Mittwoch ist, ruft Frau S. uns zur Hilfe.

Was ist passiert?

Nach dem Abpumpen des Abwassers finden wir bei der Kanal-TV-Untersuchung die Ursache für diese Verstopfung. Wurzelwerk hatte die Wand des Kanalrohrs durchstoßen, und ein Hygienartikel – ein Tampon – hatte sich darin verfangen. Durch diese Blockade blieben dann weitere Feststoffe und Fremdkörper im Kanalrohr hängen, die so für ein

langsames Verschließen des Rohrs verantwortlich waren. Alle Elemente, die zur Verstopfung führten, hatten lange Zeit, sich zu entwickeln. Dadurch wurde das Problem nicht erkannt, später auf die lange Bank geschoben, bis die Situation umschlug.

Was haben wir gemacht?

Nach Abpumpen und Kanal-TV-Untersuchung haben wir die betroffene Stelle genau lokalisiert. Frau S. hat den Auftrag für das Fällen des Baumes und Entfernen des Wurzelwerks an eine Fachfirma vergeben, und so konnten wir ohne viel weiteren Erdaushub ein neues Stück Kanalrohr einsetzen. Wir begutachteten auch die Kanalrohre, die unter anderen

Bäumen verliefen, aber keiner davon hatte Wurzeln in die Kanalrohre eingebracht. Auf Wunsch von Frau S. haben wir die Rücklaufklappe geprüft und diese ebenfalls ausgetauscht. Für ihre wöchentlichen Seminare bietet Frau S. nun Hygienebeutel an, damit nicht wieder ein Hygieneartikel in der Toilette landet.

© 2019